Die SVO Biathleten und viele Kinder, die es noch werden wollen starteten am Samstag 11.05.2019 in die Saison 2019/2020. Die Aufregung am Sportplatz in Hartpenning war groß, denn gleich zum Saison-Auftakt hatte sich hoher Besuch angekündigt: der amtierende Weltmeister und Olympiasieger Arnd Peiffer stellte sich dem schier unerschöpflichen Strom an Fragen der Kinder, verteilte unermütlich Autogramme und ließ sich zudem beim Staffel-Biathlon-Wettkampf mit Lasergewehren von unserem Nachwuchs herausfordern.

IMG 3465

Tipps und Tricks von Felix Neureuther

IMG 20190503 WA0000

Am Wochenende 30. und 31. März fanden in Kaprun am Kitzsteinhorn die internationalen deutschen Meisterschaften im Buckelpistenfahren in Zusammenarbeit mit dem schweizer und dem österreichischen Skiverband statt. Im stark besetzten Teilnehmerfeld fanden sich ausserdem Starter aus Tschechien, den Niederlanden und der Ukraine.

Felix Wagner2

Sparkassen Cup Finale am Audi Skizentrum Sonnenbichl

190323 PSL Finale Sobi 2

Schon alleine die Qualifikation geschafft zu haben ist ein Erfolg für die Jahrgänge 2012 bis 2007.

190323 PSL Finale Sobi 1353

Im Skistadion Hohenzollern am Arbersee fand vergangenes Wochenende der letzte Deutsche Schülercup im Skilanglauf statt. 7 Aktive aus dem Oberland machten sich auf nach Zwiesel, um drei Wettkämpfe zu absolvieren. Das Saisonfinale war für die Nachwuchssportler sehr erfolgreich.

Dsczwiesel

Am Wochenende 16. und 17. März konnten in Lenggries am Brauneck der 6. und 7. Schülercup in der Buckelpiste durchgeführt werden

Backflip Wagner Felix f

Biathleten aus Bayern, Tirol, Südtirol und der Schweiz reisten vom 15. bis 17.03.2019 nach Pfitsch in Südtirol, um in einem Einzel und einem Sprint für den persönlichen Erfolg und die Landesehre zu kämpfen. Vom Skiverband Oberland hatten sich Magdalena Frey (TSV Hartpenning) und Michael Palicka (SC Bad Tölz) für dieses Event qualifiziert, pro Jahrgang durften jeweils nur die besten fünf Mädels und Jungs je Land antreten.

laenderverglbiathlon

Bei ausgesprochen frühlingshaften Temperaturen haben die Kleinkaliber-Biathleten des SV Oberland von 16. bis 17. März ihre beiden letzten Rennen der Saison in Ruhpolding absolviert. Johanna Puff (SC Bayrischzell) Johannes Krey, Leonhard Pfund, Florian Wolpert (alle SC Bad Tölz) und Magdalena Siglhuber (SC Lenggries) kämpften sich tapfer durch den nassen Schnee in der Chiemgau-Arena.

2019 03 17 pfund

Am Sonntag, den 17.03.2019, richteten die beiden Vereine Skizunft Neuhaus und Skiclub Schliersee gemeinsam den Riesenslalom des Intersport-Schlichtner-Cups 6 am Firsthang/Spitzingsee aus. Bei traumhaftem Wetter fanden die 115 Teilnehmer in zwei Durchgängen nahezu perfekte Pistenbedingungen vor.

schlichtner6

Biathlon Saison-Start mit Arnd Peiffer

IMG 3465
16.05.2019 Text: H. Frey Foto: privat

 

Die SVO Biathleten und viele Kinder, die es noch werden wollen starteten am Samstag 11.05.2019 in die Saison 2019/2020. Die Aufregung am Sportplatz in Hartpenning war groß, denn gleich zum Saison-Auftakt hatte sich hoher Besuch angekündigt: der amtierende Weltmeister und Olympiasieger Arnd Peiffer stellte sich dem schier unerschöpflichen Strom an Fragen der Kinder, verteilte unermütlich Autogramme und ließ sich zudem beim Staffel-Biathlon-Wettkampf mit Lasergewehren von unserem Nachwuchs herausfordern. In dem von einigen Kindern kreierten und aufgebauten Parcour sowie am Schießstand konnten spannende Duelle zwischen Groß und Klein beobachtet werden. Alle Teilnehmer erhielten individuelle Medaillen und handsignierte Urkunden als Andenken. Nach sechs Wochen Trainings-Pause starten die Schüler nun gut erholt und top motiviert nächste Woche mit einem neuen Trainer-Team wieder durch. Für die jüngeren Kinder gehts dann nach den Pfingstferien mit einem neu konzipierten Kurs-System los.
Herzlichen Dank an den TSV Hartpenning für die Bereitstellung der Sportanlagen, dem SC Lenggries für die tatkräftige Mithilfe in der Organisation und Durchführung der rundum gelungen Veranstaltung und dem BSV sowie der FSG Lenggries fürs Ausleihen der Lasergewehre!

DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp

IMG 20190503 WA0000
03.05.2019 Text: privat Foto: DSV

 

Tipps und Tricks von Felix Neureuther: Charlotte Grandinger, Quirin Lechner, Quirin Leitner, Romy Renz und Rosanna Schwaiger waren in den Osterferien im Ötztal beim DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp dabei!!!

IMG 20190503 WA0001

IMG 20190503 WA2

Dt. Meisterschaften in der Buckelpiste mit zwei deutschen Meistern aus dem Oberland

Felix Wagner2
08.04.2019 Text: F. Eichner Foto: privat

 

Am Wochenende 30. und 31. März fanden in Kaprun am Kitzsteinhorn die internationalen deutschen Meisterschaften im Buckelpistenfahren in Zusammenarbeit mit dem schweizer und dem österreichischen Skiverband statt. Im stark besetzten Teilnehmerfeld fanden sich ausserdem Starter aus Tschechien, den Niederlanden und der Ukraine.

Zwei Starter des SC Bad Tölz räumten dabei richtig ab:

Beim Einzelbewerb am Samstag holte sich der erst 13-jährige Felix Wagner vom Skiclub Bad Tölz den Titel des deutschen Meisters in der Schülerklasse bis 17 Jahren und setzte sich mit Tagesbestleistung auch von der internationalen Konkurrenz ab. Er konnte dabei mit sauberer Fahrtechnik und einem Backflip mit Grab glänzen. Zugleich zählte das Rennen auch zur Wertung der Schülercupserie, so dass er hier seinen Vorsprung fast uneinholbar ausbauen konnte.

Bei den Herren tat es ihm sein Vereinskamerad Felix Pfeiffer gleich und holte sich die Goldmedaille mit einer annähernd fehlerfreien Fahrt und zeigte an den beiden Schanzen einen Backflip Cross und einen sogenannten Truckdriver, bei dem die Skier während des Rückwärtssaltos mit beiden Händen festgehalten werden.

Felix Pfeiffer2

Am Sonntag fanden die Dualrennen statt, hier fuhren nach der Qualifikation die Finalisten paarweise gegeneinander, wobei der Gewinner jeweils in die nächste Runde weiterkam. Auch hier dominierten die beiden wieder und liessen der Konkurrenz keine Chance, Runde um Runde konnten sie sich bis zum Finale vorarbeiten und letztendlich wieder mit fast fehlerfreien Fahrten und ihren bewährten Sprüngen Gold holen.

Sparkassen Cup Finale am Audi Skizentrum Sonnenbichl

190323 PSL Finale Sobi 2
07.04.2019 Text: SG Hausham Foto: Foto Datzer

 

Wie jedes Jahr waren die besten 16 Jungs und Mädchen der Schülerklassen zum Parallelslalom geladen. Die Stimmung bei Trainern, Athleten und Zuschauern war prächtig. Markus Czernik kommentierte die Läufe in seiner sympathischen und informativen Art.
Die U14 Mädchen starteten gleich mit einer Überraschung. Mit Regina Aumann vom SC Kreuth und Pia Grünewald (SG Hausham) im großen Finale rechneten die Wenigsten. Umso größer war die Freude bei Regina über Platz 1 und bei Pia über Platz 2. Mit aufs Stockerl stellte sich Sophia Schrezenmeier (SC Lenggries), die sich im kleinen Finale gegen Lilly Dehning vom SC Rottach-Egern durchsetzen konnte.

Beim Finale der U14 Jungs waren Reglementkenntnisse gefragt. Emil Röttele (SC Lenggries) und Thomas Ederl (SLV Tegernsee) machten es unfassbar spannend. Im ersten Lauf siegte Thomas mit nur 2 Hundertstel Vorsprung und genau denselben Vorsprung schaffte Emil im zweiten Lauf. Nun musste das Reglement entscheiden: Sieger ist, wer den letzten Lauf gewonnen hat. Somit stand Emil ganz oben auf dem Treppchen, gefolgt von Thomas Ederl und Luis Schellhammer (SC Rottach-Egern), der alle seine Duelle, auch das letzte gegen Alexander Zitzmann vom SC Gaissach, souverän gewann.

Der Jahrgang 2003 kam zum Abschied als Schlümpfe verkleidet oder in Tüllröcken. Doch weder die hochaufragenden Mützchen noch flatternde Bekleidung konnte die Rennläufer bremsen. Bei den U16 Mädchen kamen die Favoritinnen Runde um Runde weiter. Erst im Halbfinale stürzte Marlies Oberlechner vom SC Kreuth und musste sich im kleinen Finale gegen die starke Sophia Zitzmann (SC Gaissach) geschlagen geben. Im großen Finale konnte Lara Klein (SC Lenggries) beide Läufe für sich entscheiden, Helene Auracher von der Skizunft Neuhaus freute sich über Rang 2 bei ihrem letzten Rennen als Schülerin.

Kilian Murböck schaffte es im Viertelfinale der U16 seine Penalty Zeit nach einem Sturz wieder aufzuholen. Auch im Finale gab er im 2. Durchgang alles, um 8 Hundertstel Rückstand gegen David Erlacher aufzuholen. Doch diesmal ging die Rechnung nicht auf, er wurde disqualifiziert. So siegte David Erlacher (SC Rottach-Egern) vor Kilian Murböck. Mit Alessandro Chini auf Platz 3 und Valentin Wahler auf Rang 4 (alle SC Lenggries) liest sich die Ergebnisliste wie die Rangliste vor dem Finale.

Das Jugend weiblich Finale ist schnell erzählt. Leider war nur Anna Rackl vom SC Lenggries am Start und drehte einsam ihre beiden Runden bis aufs Stockerl.

Immerhin waren alle 8 Startplätze bei den Jungs belegt und die Duelle spannend. Im Finale setzte sich Paul Schellhammer (SC Rottach-Egern) gegen Anton Czernik (SG Hausham) durch, der sich unter den Kommentaren seines Vaters auch noch kurz im Lauf hinsetzte. Korbinian Stern vom SC Lenggries holte sich den letzten Stockerlplatz im Duell gegen Alexander Köhler (SC Schliersee).

Es war ein gelungener Abschied von unserem erfolgreichen Jahrgang 2003 und ein toller Saisonausklang.

zu den Bildern

Finale des Intersport Utzinger und des Intersport Schlichtner CUPs

190323 PSL Finale Sobi 1353
06.04.2019 Text: SG Hausham Foto: Foto Datzer

 

Schon alleine die Qualifikation geschafft zu haben ist ein Erfolg für die Jahrgänge 2010 bis 2007. Pro Jahrgang dürfen nur die besten Acht am Parallelslalom teilnehmen und gerade bei diesen jüngeren Jahrgängen starten bis zu 40 Rennläufer*innen pro Altersklasse in den Rennserien.

Entsprechend groß war die Motivation an diesem Samstag am Sonnenbichl sich Runde um Runde weiterzukämpfen. Zwei gleichmäßige Läufe waren in den Hang gesteckt und die Laune bei Fans, Trainern und Athleten prächtig.

Für die Jüngsten (Jahrgang 2010) war es das erste Finale in dieser Form und alle zeigten tolle Leistungen trotz der Aufregung. Lilly Baustädter vom TSV Otterfing sorgte gleich für eine Überraschung. Ihren Rückstand aus dem ersten Finallauf holte sie deutlich auf und siegte gegen die starke Sianna Stock vom SC Lenggries. Es war Lillys erster Sieg in dieser Saison! Malie Dieterich (TSV Wolfratshausen) sicherte sich im kleinen Finale gegen Viktoria Wiedemann (SC Bad Tölz) den dritten Platz.

Bei den Jungs hatte ausgerechnet Favorit Mika von Pein (SG Hausham) in der ersten Runde ein Freilos, doch ihm musste nichts geschenkt werden. Alle seine Läufe gewann er souverän und landete somit ganz oben auf dem Podest vor Konstatin Rackl (SC Lenggries), dem drittplatzierten Quirin Wustmann (SC Bad Tölz) und Jhoan Liptay vom SC Rottach-Egern.

Im Finale der U10 weiblich gewann Carla Oberhuber (SC Reichersbeuern) beide Läufe knapp gegen Annamaria Grünwalder (SV Wackersberg-Arzbach). Im kleinen Finale standen sich die Vereinskolleginnen Maja Epstude und Janne Fell vom SC Miesbach gegenüber. Maja entschied beide Duelle für sich und erreichte mit Platz drei ihre beste Platzierung in dieser Saison.

Bei den Jungs siegte nach einem spannenden Duell Joss Moubayed (SC Lenggries) mit nur 0,14 Sekunden Vorsprung vor Luca May vom TSV Otterfing. Luis Renz (SC Lenggries) holte sich ungefährdet Rang 3 vor Thomas Hochwind vom SC Reichersbeuern.

 

Bei den erfahrenen Schlichtner Cup Athleten waren richtig tolle Heats zu sehen. Julia Machl (SC Ostin) und Lucia Huber (SC Bad Tölz) machten es spannend. Mit nur 9 Hundertstel Vorsprung reservierte sich Julia den Pokal mit der 1 vorne drauf. Im kleinen Finale siegte Carina Latein (SC Ostin) vor Paula Reuel vom SC Schliersee.

Max Holzinger vom SC Rottach Egern war die ganze Saison in Bestform. In fast allen Schlichtner Cup Rennen stand er ganz oben auf dem Treppchen, und auch in diesem Finale fuhr er souverän direkt zum Sieg. Leonhard Wustmann (SC Bad Tölz) freute sich über Platz 2, gefolgt von Max Sendele (SC Lenggries) und Matteo Ferrandino vom SC Gaissach.

Charlotte Grandinger (TUS Holzkirchen) war die erste, die eine Chance hatte Romy Renz (SC Lenggries) zu schlagen. Nach dem ersten Finallauf führte sie knapp, doch im zweiten Durchgang unterlief ihr ein Fehler und somit gewann Romy vor Charlotte. Rosanna Schweiger (SC Lenggries) genügten 6 Hundertstel Vorsprung für Rang drei vor Antonia Gerner (SC Bad Tölz)

Dass das Finale der U12 Jungs Quirin gegen Quirin lauten würde, damit hatte jeder schon gerechnet. Quirin Lechner (SV Wackersberg-Arzbach) siegte gegen Quirin Leitner (SC Schliersee) und ist damit ungeschlagen in der ganzen Saison. Anton Riesch (SC Lenggries) stellte sich mit aufs Stockerl und Luitpold Goede (SC Kreuth) erreichte Rang 4.

Auf den Bildern von Tatjana Datzer sieht man nur glückliche Gesichter.
Trainer wie Eltern können stolz sein, was ihre Kinder leisten.

Zur Gesamtsiegerehrung am 07. April sind die besten 10 Rennläufer*innen jedes Jahrgangs herzlich eingeladen.

zu den Bildern

Gatter mit Sieg! Langläufer beim Saisonabschluss am Arber.

Dsczwiesel
02.04.2019 Text: J. Fischhaber Foto: privat

 

Im Skistadion Hohenzollern am Arbersee fand vergangenes Wochenende der letzte Deutsche Schülercup im Skilanglauf statt. 7 Aktive aus dem Oberland machten sich auf nach Zwiesel, um drei Wettkämpfe zu absolvieren. Das Saisonfinale war für die Nachwuchssportler sehr erfolgreich.

Am Freitag war ein Techniksprint in der freien Technik über eine Distanz von 1,0 Kilometer zu absolvieren. Dabei mussten die Sportler 10 Technikelemente absolvieren (z.B. Bodenwellen, Achter, Slalom bergauf u. bergab, Beinarbeit). Thomas Schnaderbeck (SC Lenggries) belegte in der Schülerklasse U14 männlich einen sehr guten 9. Platz, sein bestes Ergebnis, Tobi Tent (SLV Tegernsee) wurde in der selben Altersklasse 13. Bei den Mädchen kam Maria Gatter (SLV Tegernsee) mit Platz 10 am besten in der Schülerklasse U14 weiblich mit dem Kurs zurecht. Philipp Allwang vom SC Moosham erlief sich in der Altersklasse U15 männlich mit Rang 13 sein bestes Ergebnis in dem Wettbewerb. Rosali Schmidt (TSV Hartpenning), wurde in der Altersklasse U 15 weiblich, mit Platz 8 belohnt

Tags drauf mussten die Schüler bei frühlingshaften Temperaturen einen 6 bzw. 8 Kilometer langen Rundkurs bewältigen. Die Wettbewerbe wurden in der klassischen Technik, Massenstart ausgeführt. Tobi Tent konnte sich im Vergleich zum Vortag noch einmal deutlich steigern und stürmte auf den 8. Rang. Thomas Schnaderbeck rundete sein gutes Wochenende mit dem 15. Rang in der Altersklasse U14 männlich ab. Bei den Schüler 14 weiblich sorgte Maria Gatter für eine faustdicke Überraschung, die sich in der Altersklasse sogar souverän den Sieg holte. Dank sehr guten Material unter den Füßen erlief sie sich auf 6 Kilometer einen Vorsprung von 21 Sekunden auf die Zweitplatzierte. Magdalena Meixner erkämpfte sich in der selben Altersklasse, einen hervorragenden 5. Platz. Auch bei den Schüler 15 weiblich, gelang Rosali Schmidt noch einmal eine deutlich Steigerung zum Vortag. Am Ende stand für sie Platz 5.

Am Sonntag fanden noch die Staffelwettbewerbe statt, wo die Landesverbände altersübergreifend gegeneinander starteten. Unsere Sportler zeigten noch einmal gute Leistungen.

6. und 7. Schülercup in der Buckelpiste in Lenggries

Backflip Wagner Felix f
22.03.2019 Text: Ferdl Eichner Foto: privat

 

Am Wochenende 16. und 17. März konnten in Lenggries am Brauneck der 6. und 7. Schülercup in der Buckelpiste durchgeführt werden. Nachdem der ursprüngliche Termin vor drei Wochen wegen Lawinengefahr am Garlandhang abgesagt werden musste, konnten die Rennen nun am Ahornlift nachgeholt werden, Ausrichter war der SC Bad Tölz.

Nachdem starker Regen und Sturm am Freitag die Vorbereitungen erschwerten, konnten die beiden Wettkämpfe bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Jeder Starter hatte zwei Läufe, von denen der bessere gewertet wurde.

Der Geretsrieder Felix Wagner holte sich an beiden Tagen in der Klasse U 13 mit Tagesbestleistung Gold, er konnte vor allem mit seiner sauberen Fahrtechnik und seinem hohen und weiten Backflip Cross beim Sprung punkten und liegt nun mit großem Abstand auch in der Gesamtwertung des DSC vorne.

In der Klasse U 11 konnten Xaver Lankes und Korbinian Werth am Samstag Gold und Silber und am Sonntag Silber und Bronze einheimsen.

Bei den Mädchen holte sich in der U13 Katharina Michl Silber und Bronze und in der U 17 Svenja Sturma zweimal Gold.

SVO Freestyle Team f
von links n. rechts:Katharina Michl, Svenja Sturma, Korbinian Werth, Felix Wagner und Xaver Lankes

 

zu den Ergebnissen

Biathlon Ländervergleich in Pfitsch/Südtirol: Gold u. Silber für den SVO

laenderverglbiathlon
19.03.2019 Text: Foto:

 

Biathleten aus Bayern, Tirol, Südtirol und der Schweiz reisten vom 15. bis 17.03.2019 nach Pfitsch in Südtirol, um in einem Einzel und einem Sprint für den persönlichen Erfolg und die Landesehre zu kämpfen. Vom Skiverband Oberland hatten sich Magdalena Frey (TSV Hartpenning) und Michael Palicka (SC Bad Tölz) für dieses Event qualifiziert, pro Jahrgang durften jeweils nur die besten fünf Mädels und Jungs je Land antreten. Magdalena und Michael zeigten sich zum Saisonende in Höchstform, beide meisterten die anspruchsvolle Strecke auf 1400 m üNN und die dadurch erhöhte Belastung am Schießstand sehr gut. Im Einzel, bei dem nicht getroffene Scheiben mit 30 sec Zeitstrafe geahndet wurden, schaffte es Michael nach drei Schießfehlern auf den zwar undankbaren aber in diesem Classement hervorragenden vierten Platz. Tags drauf kam während des Rennens böiger Wind auf und verhinderten für Michael leider eine erneute Spitzenplatzierung im Sprint, nach insgesamt sechs Strafrunden wurde er fünfzehnter. Magdalena übertraf alle Erwartungen, im Einzel fielen bei ihr 19 der 20 Scheiben und mit der zweitbesten Netto-Laufzeit auf insgesamt 6km sicherte sie sich souverän die Goldmedaille. Auch beim Sprint über 4,5km am Sonntag lief es für Magdalena nahezu perfekt, hier holte sie Silber.
Die Teamwertung gewann Bayern vor Südtirol und Tirol. Da Magdalena von den bayerischen U14 Sportlern die meisten Punkte erreichte, wurde ihr von Landestrainerin Alexandra Grießenböck der Wanderpokal anvertraut. Im nächsten Jahr findet der Ländervergleich wieder in Bayern statt.

Erfolgreiche Rennen beim letzten Deutschlandpokal der Saison

2019 03 17 pfund
18.03.2019 Text: J. Pfund Foto: privat

 

Bei ausgesprochen frühlingshaften Temperaturen haben die Kleinkaliber-Biathleten des SV Oberland von 16. bis 17. März ihre beiden letzten Rennen der Saison in Ruhpolding absolviert. Johanna Puff (SC Bayrischzell) Johannes Krey, Leonhard Pfund, Florian Wolpert (alle SC Bad Tölz) und Magdalena Siglhuber (SC Lenggries) kämpften sich tapfer durch den nassen Schnee in der Chiemgau-Arena. In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals können sich die Oberlandler nach einer langen und anstrengenden Saison nun gleich über drei Top-Ten-Platzierungen freuen: Allen voran die überragende Johanna Puff mit einem 1. Platz in der AK 17, Magdalena Siglhuber mit einem 7. Platz in derselben Klasse und Leo Pfund auf Rang 9 in der AK 16.

2019 03 17 Wolpert

Allerdings hatten die letzten beiden Rennen der Saison den Jugendlichen noch einmal viel Kondition abverlangt: denn nach dem Regen am Freitag war die Loipe trotz Sonne am Samstag immer noch weich. Die Burschen hatten es noch etwas besser getroffen, da sie vor den Mädchen starteten, die sich am Samstagnachmittag dann durch tiefen Schnee pflügen mussten. Es waren auch mehr Starter als bei einem Deutschlandpokal üblich gemeldet, da die beiden Rennen auch zur Alpencup-Serie zählen und junge Athleten aus Österreich, der Schweiz und der Slowakei mit am Start waren. Eine Herausforderung für Organisatoren, Sportler und die Loipe.  

Johanna sicherte sich am Samstag den 3. Platz mit drei Fehlern, in der Alpencup-Wertung bedeutet das einen beachtlichen 8. Rang. Magdalena bewältigte den Sprint mit dem 7. Platz, mit nur zwei Fehlern am Schießstand. Im Alpencup bedeutet das Rang 26 für sie.

Florian schoss viermal daneben und lief noch auf Rang 15 (im Alpencup Rang 46 bei insgesamt 65 Startern der Altersklassen 16 und 17). Johannes errang mit drei Fehlern Platz 21 (im Alpencup 64). Pech hatte Leo, der als allerletzter Starter seiner Altersklasse auf die bereits ziemlich zerpflügte Strecke gehen musste, und dem dann auch noch die Stockschlaufe riss. Schließlich schaffte er es mit gedrosseltem Tempo auf Platz 10 (Alpencup: Rang 37).

2019 03 17 Krey

Am Sonntag verbesserte Magdalena im Supereinzel nochmal ihr Ergebnis: Sie lief als 5. ihrer Altersklasse 17 ins Ziel, während sich die Tölzer Burschen schwerer taten. Am besten meisterte es Florian, der als 17. einlief, gefolgt von Leo auf dem 18. Platz und Johannes auf dem 20. Platz.

Mit dem Rennen ging die lange Deutschlandpokal-Saison zu Ende. Begonnen hatte sie mit dem Nordcup Anfang Oktober in Ruhpolding, es folgten im Dezember Wettkämpfe im Südtiroler Martelltal, im Januar in Ridnaun bei Sterzing sowie in Notschrei im Schwarzwald, im Februar im sächsischen Altenberg und in Kaltenbrunn (Garmisch-Partenkirchen), im März stand wiederum Ruhpolding auf dem Programm. Die Isarwinkler trainieren unter Bernhard Kröll beim Stützpunkt des Skigau Werdenfels in Kaltenbrunn.   

Intersport-Schlichtner-Cup 6 Firsthang

schlichtner6
18.03.2019 Text: F. Brehm Foto: privat

 

Am Sonntag, den 17.03.2019, richteten die beiden Vereine Skizunft Neuhaus und Skiclub Schliersee gemeinsam den Riesenslalom des Intersport-Schlichtner-Cups 6 am Firsthang/Spitzingsee aus. Bei traumhaftem Wetter fanden die 115 Teilnehmer in zwei Durchgängen nahezu perfekte Pistenbedingungen vor.

Bei den Mädels der U11 (Jahrgang 2008) siegte Julia Machl (SC Ostin) vor Paula Reuel (SC Schliersee) und Carina Latein (SC Ostin). Bei den Jungs U11 gewann Max Holzinger (SC Rottach-Egern) vor Leonhard Wustmann (SC Bad Tölz) und Matteo Ferrandino (SC Gaissach).  

Bei den Mädels der U12 (Jahrgang 2007) siegte Romy Renz (SC Lenggries) vor Charlotte Grandinger (TUS Holzkirchen) und Rosanna Schwaiger (SC Lenggries). Bei den Jungs U12 gewann Quirin Lechner (SV Wackersberg-Arzbach) vor Lokalmatador Quirin Leitner (SC Schliersee) und Luitpold Goede (SC Kreuth). 

 zu den Bildern