Beim 3. DSV E.INFRA Schülercup Biathlon in Oberhof waren die Oberlandler Schüler äußerst erfolgreich. Bei besten Bedingungen und traumhaften Frühlingswetter wurden in der LOTTO Arena am Rennsteig ein Einzelwettkampf, ein Techniksprint und eine Staffel ausgetragen.

Oberhof

Der Hang an den Waldkopflift am Sudelfeld ist für die technischen Disziplinen bei Skirennen wie nach Maß gefertigt.

190217 SC4 RS Sudelfeld 260

Am 16. und 17. Februar fand am Bödele in Österreich ein Freestyle Wochenende statt mit
Wettkämpfen in der Buckelpiste und einem Sprungwettbewerb.

Felix Wagner Backflip hoch s1024

Mit dem Austragungs-Modus des Zienercup hat der Skiverband Oberland (SVO) einen Treffer gelandet.

190216 ZienerCup Leitzachtal 585

Der SVO war mit 28 Sportlerinnen und Sportler vertreten, die durchweg mit einem zufriedenen Lächeln von der Meisterschaft heimkehrten. Somit hat sich auch für die Trainer, Eltern und Betreuer der Ausflug ins Oberfränkische Fichtelgebirge gelohnt.

BM2019 2 f

Am Sonntag, den 10.02.2019, hat der SC Ostin den Intersport Utzinger Cup 3 am Ödberg in Ostin ausgerichtet.

190210 UtziCup3 Ostin 985

Am Freitag den 8.2.19 richtete der SC Kreuth für den verschobenen Slalom vom 13.1.19 einen Sparkassen Nachtslalom für die JG U14-U18 am Audi Skizentrum Sonnenbichl aus.

sparkasse5 1

Am Sonntag, den 10.02.2019, richteten die beiden Vereine Skizunft Neuhaus und Skiclub Schliersee gemeinsam den Slalom des Sparkassen-Cups 7 am Sonnenbichl in Bad Wiessee aus. Das ursprünglich an der Firstalm/Spitzingsee geplante Rennen konnte dort aufgrund der nicht renntauglichen Pistenverhältnisse nicht durchgeführt werden.

sparkasseschliersee

Auf ein sehr erfolgreiches Ergebnis können die Athleten des Skiverband Oberland zurückblicken. In der Wildschönau (AUT) traten die Schüler der Altersklasse U16 zum 3. Nationalen Vergleich an und trumpften groß auf.

Wildschoenau1

Im Nordic-Center Notschrei herrschte in letzter Zeit Hochbetrieb, an drei Wochenenden in Folge fanden dort Schülercups und Deutschlandpokale statt. Zuletzt waren die Biathleten dran, der Skiclub Todtnau richtete als Ersatz für den kürzlich abgesagten DSC in Oberwiesenthal einen Schülercup aus.

DSCBiathlonNotschrei

3. DSV E.INFRA Schülercup Biathlon in Oberhof: Podestplatz für Magdalena Frey

Oberhof
19.02.2019 Text: H. Frey Foto: privat

 

Beim 3. DSV E.INFRA Schülercup Biathlon in Oberhof waren die Oberlandler Schüler äußerst erfolgreich. Bei besten Bedingungen und traumhaften Frühlingswetter wurden in der LOTTO Arena am Rennsteig ein Einzelwettkampf, ein Techniksprint und eine Staffel ausgetragen. Beim Einzel war von vornherein klar, dass hier im Vorteil ist, wer am Schießstand möglichst fehlerfrei bleibt, denn im Verhältnis zu der zu laufenden Strecke wurden Schießfehler mit 45 sec. sehr hart bestraft. Magdalena Frey (TSV Hartpenning) löste das besonders gut: sie traf alle Scheiben und war zudem in der Loipe schnell unterwegs und erreichte dadurch in der Klasse U14 einen sensationellen 2. Platz! Michael Palicka (SC Bad Tölz) leistete sich einen Fehler und landete auf Platz 11, Anna Berger (SC Bad Tölz) wurde nach zwei Schießfehlern 16. Nick Hafner (SC Schliersee) und Marisa Emonts (TSV Hartpenning) mussten sich nach einigen Schießfehlern mit Platz 23 bzw. Platz 22 zufrieden geben.

Tags drauf – wieder strahlend blauer Himmel und milde Temperaturen -  stand der Technik-Sprint auf dem Programm. Neben starken Gegenwind beim Schießstand-Einlauf wurden die Sportler durch zahlreiche Hindernisse wie Schanze, Bodenwellen, Slalom etc.  auf der Strecke gefordert. Magdalena schnitt wieder am besten ab und landete auf Platz 6.

Die Staffelwettkämpfe am Sonntag waren der Höhepunkt des Wochenendes. Alle unsere Sportler starteten in der gemischten Altersklasse U14/U15 und wurden von der BSV Landestrainerin Alex Griesenböck in 3er Teams eingeteilt. Die SVO Sportler zeigten sich hier von ihrer besten Seite, sowohl am Schießstand als auch auf der Strecke und erhielten sowohl von unserem Trainer Ralph als auch von den Trainern der anderen BSV Gaue viel Lob.

Nächste Station ist am Faschings-Wochenende die Bayerische Schülermeisterschaft in Nesselwang.

Beste Bedingen bei Sparkassencup-Rennen am Waldkopf

190217 SC4 RS Sudelfeld 260
19.02.2019 Text: MB Merkur / Koller Foto: Foto Datzer

 

Der Hang an den Waldkopflift am Sudelfeld ist für die technischen Disziplinen bei Skirennen wie nach Maß gefertigt. Wunderbar kupiert und enorm steil. Dies nutzte die SG Hausham für die Ausrichtung eines Riesenslalom im Rahmen des Sparkassencup-Wettbewerbes. Die beiden Taltrainer Georg Summerer und Klaus Ertl steckten zwar zwei anspruchsvolle Läufe nach unten, aber am Ende waren die Favoriten wieder unter sich auf den vorderen Plätzen. Allen voran Helene Auracher von der Skizunft Neuhaus, die nicht nur ihre Altersklasse gewann, sondern die Tagesbestzeit aller Teilnehmer ins Ziel brachte.

„Die Bedingungen waren optimal. Wunderbares Winterwetter und eine harte Piste, sodass auch die Aktiven mit hohen Startnummern noch gute Verhältnisse vorfanden“, erklärt Harald Grünewald namens der SG.
190217 SC4 RS Sudelfeld 476

Das Rennen eröffneten die jüngeren Mädchen der Kategorie U 14. Emily Wörle vom SC Bad Tölz, Bayerns Nummer zwei in dieser Altersklasse, führte knapp nach dem ersten Durchgang, musste sich in der Addition beider Läufe aber mit Platz zwei begnügen. Gelang doch Veronika Lindner vom SC Lenggries ein starker zweiter Durchgang. Aber auch der Dritten Emma Haug (SG Hausham) und den zeitgleichen Sophia Schrenzenmeier (SC Lenggries) und Paula Holzinger (SC Rottach-Egern) fehlten nur wenige Zehntel auf die Zeit der Siegerin.

Bei den gleichaltrigen Buben standen drei Läufer auf dem Podest, die in der bayerischen Rangliste unter den ersten Elf zu finden sind. Emil Röttele vom SC Lenggries fuhr in beiden Läufen die Bestzeit. Max Poller vom SC Schliersee (3.) verkürzte zwar den Abstand etwas im zweiten Durchgang, kam aber an den Zweiten Thomas Ederl (SLV Tegernsee) nicht mehr heran.

In der U 16 der Burschen war Spannung Trumpf. Die vier Schnellsten waren nur durch 65 hundertstel Sekunden getrennt. Felix Juse vom SC Kreuth profitierte hier von der Bestzeit aller Teilnehmer im ersten Durchgang. Alessandro Chini (SC Lenggries/2), Benjamin May (TSV Otterfing/3.) und David Erlacher (SC Rottach-E./4.) waren zwar schneller als Juse im zweiten Lauf, kamen aber an der Kreuther nicht mehr ganz heran.

Helene Auracher von der SZ Neuhaus hatte den Waldkopf voll im Griff. Sie zauberte zwei starke Läufe ins Ziel und gewann mit mächtigem Vorsprung in der U 16. Den Kampf um Platz zwei entschied Sophie von Steun (SC Kreuth) gegen Fidelis von Preying (SC Ostin) zu ihren Gunsten.

zu den Bildern

Bayrische Meisterschaft und Schülercup in der Buckelpiste

Felix Wagner Backflip hoch s1024
19.02.2019 Text: Ferdl Eichner Foto: privat

 

Am 16. und 17. Februar fand am Bödele in Österreich ein Freestyle Wochenende statt mit
Wettkämpfen in der Buckelpiste und einem Sprungwettbewerb.
Neben den deutschen Aktiven waren auch Teilnehmer aus Österreich und den Niederlanden am
Start, aus dem Oberland war Felix Wagner vom SC Bad Tölz in der Klasse U 13 mit dabei und er
konnte seine gute Form eindrucksvoll unter Beweis stellen:
Siegerehrung 4. DSC2
Am Samstag beim 4. Schülercup holte sich der 12-jährige mit der höchsten Punktzahl aller
Teilnehmer, auch die der Klassen U 15 und U 17, den Tagessieg. Dabei heimste er die meisten
Punkte für die beste Fahrtechnik ein und zeigte bei den Sprüngen einen Backscratch Cross an der
ersten Schanze und als zweiten Sprung einen Backflip Cross.
Anschliessend fanden die Vorarlberger Meisterschaften statt, es wurden ein Sprungwettbewerb und
ein weiteres Buckelpistenrennen durchgeführt, hier gab es keine unterschiedlichen Altersklassen.
Wagner konnte sich beim Springen über den zweiten Platz freuen, hier zeigte er wieder einen
Backflip Cross und als zweiten Sprung ein gebückten Backflip und in der Buckelpiste fand er sich
auf dem 5. Platz wieder.
Beim 5. Schülercup am Sonntag konnte Wagner zwei weitere Medaillen holen: beim 5. Schülercup
gewann er wieder souverän in der Klasse U 13 und bei der anschliessenden Bayrischen
Meisterschaft, in der nur eine Wertung für alle Altersklassen gab, konnte er sich über die
Bronzemedaille freuen.
Am kommenden Wochenende geht es dann in Lenggries am Brauneck weiter, am 23. und 24.02.
finden der 6. und 7. Schülercup am Garlandhang statt, Ausrichter ist der SC Bad Tölz.

zu den Ergebnissen
 zu den Ergebnissen Vorarlbergmeisterschaften

Zienercup des SC Leitzachtal am Sudelfeld

190216 ZienerCup Leitzachtal 585
19.02.2019 Text: MB Merkur / Koller Foto: Foto Datzer

 

Mit dem Austragungs-Modus des Zienercup hat der Skiverband Oberland (SVO) einen Treffer gelandet. Werden doch bei diesem Wettbewerb des jüngsten alpinen Nachwuchses, die Teilnehmer jahrgangsweise gewertet und nicht, wie bei den Älteren, zwei Jahrgänge in einer Gruppe zusammengefasst. Zudem hat der SVO die Rennbereiche dreigeteilt, um die Anfahrtswege kurz zu halten.

Für das Schlierachtal übernahm der Skiclub Leitzachtal die Ausrichtung und entschied sich für das Sudelfeld. Da die Rennstrecke vom Parkplatz an der Grafenherberge fußläufig zu erreichen ist, fanden sich auch viele Eltern und Großeltern im Zielraum ein. Für Markus Stick hingegen war es ungewohnt, auf die Skier zu verzichten. Er zog sich vor gut einer Woche am Sonnenbichl einen Kreuzbandriss zu. Für den Funktionärs-Allrounder des SC Leitzachtal aber kein Hindernis, Zuhause zu bleiben – wenn auch mit geschientem Knie.

Die Piste war so gut, dass wir nach dem ersten Lauf nur minimal reparieren mussten“, erklärt der SCL-Vorsitzende Hartl Dialler. Die auf das hundertstel genau gleiche Zeit von Carolin Seemüller vom SC Schliersee, der Siegerin der Kategorie U 6, in beiden Durchgängen war dennoch eine Seltenheit. Dass Dialler bei der Siegerehrung in dieser Altersklasse stolz den Pokal an die Dritte überreichte, war klar. Seine Enkelin Lea musste nur Seemüller und Helena Geiger (SC Schliersee) den Vortritt lassen. Bei den gleichaltrigen Buben war Jaro Graf konkurrenzlos. Die Zeit des Schlierseers aber zeigt, dass er eifrig trainiert. In der U 7 setzten sich Annamaria Peintner (SG Hausham) und Basti Siessmeier (SC Miesbach) an die Spitze. Die U 8 war fest in Händen des SC Schliersee. Linda Oberleitner und Maximilian Bautz ließen sich nicht vom Platz an der Sonne verdrängen. In der U 9 setzten Sarah Verbout (SG Hausham) und Sebastian Landgraf (SC Spitzingsee) die Bestmarken. Die schnellsten Zeiten wurden bei den Ältesten, in der U 10, durch Lena Bautz (SC Schliersee) und Simon Bacher (SC Leitzachtal) gefahren.
190216 ZienerCup Leitzachtal 285

Bei der Siegerehrung gab es nicht nur für die fünf Schnellsten jeder Altersklasse Pokale. Alle 75 Teilnehmer erhielten eine Medaille und konnten zudem, mit etwas Glück, einen von der Firma Ziener gesponserten Lospreis mit nach Hause nehmen.

zu den Bildern

Bay. Meisterschaften mit zwei Siegen

BM2019 2 f
12.02.2019 Text: O. Kesper Foto: privat

 

Der SVO war mit 28 Sportlerinnen und Sportler vertreten, die durchweg mit einem zufriedenen Lächeln von der Meisterschaft heimkehrten. Somit hat sich auch für die Trainer, Eltern und Betreuer der Ausflug ins Oberfränkische Fichtelgebirge gelohnt.

Am Samstag stand das klassische Einzelstart Rennen mit Technikelementen auf dem Programm.

Wegen des morgendlichen Neuschnees, der dann langsam in Regen überging, gestaltete sich die Wachswahl äußerst schwierig, wurde aber von den SVO Trainern Basti Eisenhut, Hansi Fischhaber, Otto Schwarz und den Cheftester Martin Gatter ausgezeichnet gelöst, sodass alle SVO Sportler das an beiden Wettkampftagen hervorragende Skimaterial zu ausgezeichneten Leistungen nutzten.

Neben einer Schanze, Bodenwellen, eine Spitzkehre in der Abfahrt und einem Omega stellte ein leichter Anstieg (ca. 100 Meter lang), der ohne Stockeinsatz zu bewältigen war, eine besondere Herausforderung dar. Fehler in den Technikzonen wurden mit Strafsekunden geahndet.

Leider waren die Kampfrichter bei Maria Gatter vom SLV Tegernsee besonders streng, was zu einer zusätzlichen Bürde von 15 Sekunden führte und sie eine bessere Platzierung kostete.

Die anfänglicher Enttäuschung, konnte Maria am darauffolgenden Tag zusammen mit  Katrin Wörnle (SC Partenkirchen) und Magdalena Meixner (TSV Hartpenning) als Schlussläuferin der U14/15 Staffel  in Energie umwandeln und  einen beachtlichen 4 Platz gegen teilweise erheblich ältere Konkurrenz erzielen.

Bei den Einzelrennen konnte der SVO 4 Podestplatzierungen  und zahlreiche Top-10 Ergebnisse erzielen:

BM2019 5

1. Platz U12 weiblich - Hanna Richter - SC Lenggries 2. Platz U12 männlich - Marinus Meixner - TSV Hartpenning 2. Platz U15 weiblich - Rosali Schmidt - TSV Hartpenning 2. Platz U16 weiblich - Annika Koch - SC Lenggries 4. Platz U12 männlich - Linus Aigner - SC Rottach Egern 4. Platz U16 männlich - Maxi Tent - SLV Tegernsee 5. Platz U12 weiblich - Sophia Gerg - SC Lenggries 6. Platz U14 weiblich - Magdalene Meixner - TSV Hartpenning 6. Platz U14 männlich - Tobi Tent - SLV Tegernsee 6. Platz U16 weiblich - Katharina Wenig - SC Lenggries 7. Platz U12 männlich - Christian Hartmann - SC Gaißach 7. Platz U15 weiblich - Franziska Zuber - TSV Hartpenning 8. Platz U12 weiblich - Regina Schilcher - SC Moosham 8. Platz U13 weiblich - Lucy Förster - SC Lenggries 8. Platz U15 männlich - Philipp Allwang - SC Moosham 9. Platz U12 weiblich - Giulia Müller - TSV Hartpenning 9. Platz U14 weiblich - Maria Gatter - SLV Tegernsee 9. Platz U18 weiblich - Indira Scheiba - SC Kreuth

Bei den Staffelrennen am Sonntag wurden die Staffeln aus allen Sportlern des Stützpunkt 4 (Skiverbände München, Werdenfels und Oberland) entsprechend ihrer Leistung vom Einzelrennen zusammengesetzt.

Ihren zweiten Titel als Bayerische Meisterin konnte Hanna Richter (SC Lenggries) zusammen mit Luisa Dahlke und Romi Hartlieb (beide SC Partenkirchen) erzielen.

Sturzpech verhinderte einen weiteren Meistertitel bei den U14/15 Schülerinnen, denn Rosali Schmidt und Franziska Zubar (beide TSV Hartpenning) zusammen mit Lea Zimmermann mussten sich am Ende nur knapp dem Allgäuer Trio geschlagen geben.

Weitere Top-6 Platzierungen erzielten die Staffeln der U14/15 weiblich - Magdalene Meixner (TSV Hartpenning), Maria Gatter (SLV Tegernsee) und Kathrin Wörnle (SC Partenkirchen) - 4. Platz

U14/15 männlich - Philipp Allwang (SC Moosham), Tobi Tent (SLV Tegernsee) und Marcus Holzer (TSV Rottenbuch) - 4. Platz

U12/13 weiblich - Lucy Förster, Sophia Gerg (beide SC Lenggries) und Regina Schilcher (SC Moosham)- 5. Platz

U16/17 weiblich - Annika Koch, Katharina Wenig (beide SC Lenggries) - 5. Platz

U12/13 männlich - Marinus Meixner, Quirin Gschwendtner (beide TSV Hartpenning) und Linus Aigner - 6. Platz

Intersport Utzinger Cup 3 am Ödberg

190210 UtziCup3 Ostin 985
12.02.2019 Text: B.Keller Foto: Foto Datzer

 

Am Sonntag, den 10.02.2019, hat der SC Ostin den Intersport Utzinger Cup 3 am Ödberg in Ostin ausgerichtet.

Die 140 Starter der Jahrgänge U9 und U10 fanden beste Bedingungen vor.
190210 UtziCup3 Ostin 004

Pünktlich um 10 Uhr konnte das Rennen gestartet werden und zügig durchgeführt werden

Bei den Mädchen der U9 siegte Sianna Stock ( SC Lenggries) vor Malie Dieterich ( TSV Wolfratshausen) und Marie Tretter ( SC Lenggries).

Bei den Jungen der U9 siegte Mika von Pein ( SG Hausham) vor Konstantin Rackl ( SC Lenggries) und Toni Sindel ( SC Lenggries).
190210 UtziCup3 Ostin 623

 

Bei den Mädchen der U10 siegte Annamaria Grünwalder ( SV Wackersberg-Arzbach) vor Carla Oberhuber ( SC Reichersbeuern ) und Amelie Haider ( SC Lenggries).
190210 UtziCup3 Ostin 726

Bei den Jungen der U10 siegte Joss Moubayed ( SC Lenggries) vor Luca May ( TSV Otterfing) und Luis Renz ( SC Lenggries).

zu den Bildern 

Sparkassen-Cup 5 am Sonnenbichl

sparkasse5 1
11.02.2019 Text: S. Hagn Foto: privat

 

 

Am Freitag den 8.2.19 richtete der SC Kreuth für den verschobenen Slalom vom 13.1.19 einen Sparkassen Nachtslalom für die JG U14-U18 am Audi Skizentrum Sonnenbichl aus.

Bei besten Pisten- und Wetterverhältnissen kämpften die SVO Athleten um die Pokalplätze, wo die Landkreissportler sehr gute Ergebnisse erzielten.

Zu den Ergebnissen:

Bei den Mädchen U14 gewann Emma Haug SG Hausham vor Paula Holzinger SC Rottach-Egern, 3. wurde Regina Aumann SC Kreuth, 4. Alina Gerg SC Lenggries, 5. Lillian Juse SC Kreuth

sparkasse5 7

Bei den Buben U14 gewann Alexander Zizmann SC Gaissach vor Vincent Erlacher SC Rottach-Egern, 3. wurde Luis Panade SC Kreuth, 4. Kilian Hagn SC Rottach- Egern, 5. Nico Strobl SC Lenggries

sparkasse5 5

Bei der U16 weiblich gewann Marlies Oberlechner SC Kreuth vor Lara Klein SC Lenggries, 3. wurde Helene Auracher SC Neuhaus, 4. Fidelis von Preysing SC Ostin, 5. Sophie von Steun SC Kreuth

sparkasse5 4

Bei der U16 männlich gewann Kilian Murboeck SC Lenggries vor Maxi Wolf SC Wackersberg-Arzbach, 3. wurde Florian Schelle SC Kreuth, 4. Felix Juse SC Kreuth, 5. Valentin Wahler SC Lenggries

sparkasse5 3

Bei der U18 weiblich gewann Alexa Hoffmann SC Lenggries vor Sahra Wiegand SC Lenggries und Lucie Eidenschink SV Bad Heilbrunn

Bei der U18 männlich gewann Marinus Sennhofer SC Kreuth vor Paul Schellhammer SC Rottach- Egern und Samuel Erlacher SC Rottach- Egern

Sparkassen Cup 7 am Sonnenbichl

sparkasseschliersee
11.02.2019 Text: F. Bremm Foto: privat

 

Am Sonntag, den 10.02.2019, richteten die beiden Vereine Skizunft Neuhaus und Skiclub Schliersee gemeinsam den Slalom des Sparkassen- Cups 7 am Sonnenbichl in Bad Wiessee aus. Das ursprünglich an der Firstalm/Spitzingsee geplante Rennen konnte dort aufgrund der nicht renntauglichen Pistenverhältnisse nicht durchgeführt werden. Am Sonnenbichl fanden die Teilnehmer in zwei Durchgängen zwar teilweise schwierige, aber überwiegend gute Bedingungen vor.

Bei den Mädels der U14 (Jahrgänge 2005/2006) siegte Christina Leitner (SC Schliersee) vor Veronika Lindner (SC Lenggries) und Pia Grünewald (SG Hausham). Bei den Jungs U14 gewann Stefan Winkler (SLV Tegernsee) vor Vincent Erlacher (SC Rottach-Egern) und Alexander Zitzmann (SC Gaissach).  

Bei den Mädels der U16 (Jahrgänge 2003/2004) siegte Sophia Zitzmann (SC Gaissach) vor Helene Auracher (Skizunft Neuhaus) und Sophie von Steun (SC Kreuth). Bei den Jungs U16 gewann Felix Juse (SC Kreuth) vor Benjamin May (TSV Otterfing) und Simon Deißenböck (Skizunft Neuhaus). 

In der Klasse Jugend weiblich siegte Alexa Hoffmann (SC Lenggries) vor Ihrer Teamkollegin Sarah Wiegand.

Und die Jugend männlich gewann Vincent von Steun (SC Kreuth) vor Jonas Haider (SC Lenggries) und Alexander Köhler (SC Schliersee).

Oberlandler überzeugen bei DSC in der Wildschönau

Wildschoenau1
05.02.2019 Text: M. Schmotz Foto: privat

 

Auf ein sehr erfolgreiches Ergebnis können die Athleten des Skiverband Oberland zurückblicken. In der Wildschönau (AUT) traten die Schüler der Altersklasse U16 zum 3. Nationalen Vergleich an und trumpften groß auf.

Nachdem am Freitag wieder die monatliche Techniküberprüfung stattfand, folgte am Samstag der Riesenslalom auf der anspruchsvollen Tennladen Piste. Das warme Wetter verlangte dem Veranstalter sowie den Athleten alles ab, aber der Einsatz der Helfer und die Courage der Athleten trugen zu einem super Rennen bei.

Vorneweg überzeugte Sophia Zitzmann (SC Gaißach) mit dem 2. Sieg im zweiten Riesenslalom dieser Saison. Dicht gefolgt von ihren Teamkolleginnen Marlies Oberlechner (SC Kreuth) auf Rang 2, Lara Klein (SC Lenggries) auf Rang 5 und Leni Auracher (SZ Neuhaus) auf Rang 7. Alle vier Mädels zeigten hervorragende Leistungen auf dem anspruchsvollen Hang und erfreuten durch ihre stabile Technik und angriffslustige Fahrweise.

wildschoenau3

Und auch die Jungs zeigten, dass Ihnen die wechselhaften Bedingungen nichts ausmachen und erfreuten durch die Plätze 6, 7 und 8 durch Florian Schelle (SC Kreuth), David Erlacher (SC Rottach-Egern) und Kilian Murböck (SC Lenggries) ihre Trainer. Maxi Wolf (SV Wackersberg) verlor nach einem Fehler im zweiten Durchgang leider seinen 6. Platz nach dem ersten Durchgang und Felix Juse (SC Kreuth) schied bereits im ersten Durchgang aus. Bei den Burschen ist das nationale Niveau aktuell äußerst ansprechend und die Leistungen zeigen, dass wir auch hier mithalten können.

Der für Sonntag angesetzte Slalom musste aufgrund des Regens in der Nacht und der darauffolgenden Neuschneemenge abgesagt werden.

wildschoenau5
 

Biathlon DSC am Notschrei

DSCBiathlonNotschrei
05.02.2019 Text: H. Frey Foto: privat

 

Im Nordic-Center Notschrei herrschte in letzter Zeit Hochbetrieb, an drei Wochenenden in Folge fanden dort Schülercups und Deutschlandpokale statt. Zuletzt waren die Biathleten dran, der Skiclub Todtnau richtete als Ersatz für den kürzlich abgesagten DSC in Oberwiesenthal einen Schülercup aus. Trotz der kurzen Vorlaufzeit wurde von dem engagierten Organisationsteam ein perfektes Programm geboten: Allgemeines Training am Freitag, Technik-Sprint am Samstag und eine Verfolgung am Sonntag. Das (Sau)Wetter am Freitag (Regen) und am Sonntag (Schnee, Nebel, gefrierender Nebel) schadete der Stimmung und dem Elan unserer kleinen Mannschaft nicht und auch die extrem widrigen Bedingungen am Schießstand bei der Verfolgung wurden mit Bravour gemeistert. Zwar sind diesmal keine TOP Platzierungen erzielt worden, aber schon in zwei Wochen steht der nächste DSC in Oberhof an. Für die schwierigen Strecken dort haben sich die SVO Sportler übrigens am Notschrei optimal vorbereitet: der nahe gelegenen Skilift war die ideale Location für rasante bergab Fahrten und unser spezielles Training am Lift das Highlight des Wochenendes.