Auch Oberwiesenthal wartet noch auf ausreichend echten Schnee und so fand auf minimalistischer Spur am vergangenen Wochenende der 2. DSV E.INFRA Schülercup für die Biathleten statt. Ansonsten zeigte sich Oberwiesenthal von seiner gewohnten Seite: Nebel, Wind, gefühlte Eiseskälte...

othal

Vergangenes Wochenende ging es für die besten Skiathleten der Klasse U16 zum deutschen Schülercup ins Berchtesgadener Land. Genauer gesagt an den Götschen, wo ein Riesenslalom, und an den Jenner, wo der Technikbewerb und ein Slalom ausgetragen wurden.
Die Starter des Skiverband Oberlands zeigten dabei sehr gute Leistungen, mit insgesamt drei zweiten Plätzen und vielen weiteren Top 15 Ergebnissen.

SlalomMaedels1

21.01.2020

Nur ein Sieg fehlt

Wow! Anders kann man den geglückten Start in die Wintersaison nicht bezeichnen

200108 DSC U14 001

Bereits am 16.12.2019 begann die Rennsaison der U18 und U21 Rennläufer des Skiverband Oberland, welche den Nachwuchskader 1-3 angehören. Für Sie gilt es, sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz der Jahrgänge 2003 – 1999 bei Junior Races und aller Jahrgänge bei FIS Rennen durchzusetzen.

Marinus Sennhofer AC

Ihren ersten Wettkampf der Wintersaison haben die Biathleten vom SVO Oberland am Nikolauswochenende in Obertilliach, Osttirol, bestritten. Traditionell findet an diesem Wochenende das erste Rennen der Alpencup-Serie statt, zu der Nachwuchsläufer aus den Alpenländern, aber auch aus Kasachstan, der Ukraine oder Weißrussland anreisen. Dementsprechend groß war das Starterfeld mit etwa 430 Teilnehmern.

Alpencup 3

Bei der SVO-Herbstversammlung am Dienstag wurden die zahlreich erschienenen Vereinsvorstände, Sportwarte und Trainer über die Neuigkeiten im Verband, über alle Teams und deren Trainingsvorbereitungen, die Gewinnung neuer Sponsoren und über Neuerungen im Lehrwesen und bei den Kampfrichtern informiert.

191126 SVO Herbstversammlung049 w 3

Auch dieses Jahr ging es zum alljährlichen Vorbereitungslehrgang für die Langläufer und Biathleten des Skiverband Oberlands wieder nach Oberhof.

Oberhof2

Dieses Jahr machten wir uns in den Herbstferien, auf den Weg nach Livigno/ITA. Mit dabei waren 20 Athleten aus dem Werdenfels, dem Oberland und München aus den Sparten Skilanglauf und Biathlon.

DJI 0030 2

Eine Woche nach dem Kondiwettkampf des Skiverband Oberlands durften sich nun auch die U14-Jährigen mit den anderen Verbänden aus Deutschland in ihrer Kondition messen.
Mit 16 Athleten war der Skiverband Oberland beim Kondi DSC in Passau vertreten und das mit ERFOLG! Einen Stockerl-Platz sicherten sich Lilli Dehnung (Platz 2.) und Vincent Erlacher (Platz 3).

DSC Kondi 3

Endlich ging es am Wochenende zu unserem ersten Lehrgang nach Finsterau. Wir starteten am Freitag sehr früh aus dem Oberland, da noch 2 Rollereinheiten auf dem Plan standen. Am Abend noch eine Einheit Kraft, danach fielen alle sehr müde ins Bett.

Finsterau1 2

DSC Biathlon in Oberwiesenthal

othal
21.01.2020 Text: H. Frey Foto: privat

 

Auch Oberwiesenthal wartet noch auf ausreichend echten Schnee und so fand auf minimalistischer Spur am vergangenen Wochenende der 2. DSV E.INFRA Schülercup für die Biathleten statt. Ansonsten zeigte sich Oberwiesenthal von seiner gewohnten Seite: Nebel, Wind, gefühlte Eiseskälte...

Unsere Sportler präsentierten starke Leistungen, allen voran Magdalena Frey (TSV Hartpenning), der im Einzel Wettkampf ein hervorragender 3. Platz und im Sprint ein 9. Platz gelang. Ebenfalls einen 9. Platz im Sprint schaffte auch Christian Hartmann (SC Gaißach). Michael Palicka (SC Bad Tölz), Giulia Müller und Laura Mönig (beide TSV Hartpenning) verpassten die TOP10 ganz knapp.

Wir wünschen Regina Schilcher (SC Moosham), die wegen einer Verletzung nicht teilnehmen konnte, schnelle und gute Besserung.

Nur ein Sieg fehlt

SlalomMaedels1
21.01.2020 Text: K. Ertl Foto: privat

 

Vergangenes Wochenende ging es für die besten Skiathleten der Klasse U16 zum deutschen Schülercup ins Berchtesgadener Land. Genauer gesagt an den Götschen, wo ein Riesenslalom, und an den Jenner, wo der Technikbewerb und ein Slalom ausgetragen wurden.

Die Starter des Skiverband Oberlands zeigten dabei sehr gute Leistungen, mit insgesamt drei zweiten Plätzen und vielen weiteren Top 15 Ergebnissen.

Am Samstagabend wurde der Nachtriesenslalom bei Fluchtlicht ausgetragen. Hier glänzte Emily Wörle, vom SC Bad Tölz, mit einem zweiten Platz und dies als jüngerer Jahrgang. Das gute Ergebnis der Mädels komplettierten Christina Leitner mit Rang 10, Fidelis von Preysing mit Platz 11, Regina Aumann fuhr auf 12 und Veronika Lindner auf Rang 17. Bei den Jungs erreichte Kilian Murböck Platz 8, nachdem der Läufer des SC Lenggries nach dem ersten Lauf noch auf Position 4 lag. Max Poller vom SC Schliersee landete auf den 14. Platz.

RieseMaedels1

Tags darauf wurde am Jenner ein Slalom durchgeführt. Hier präsentierten sich vor allem die Mädels stark und erkämpften sich auf vereister Piste und kniffliger Kurssetzung tolle Ergebnisse. Angeführt von Fidelis von Preysing. Die Läuferin des SC Ostin, verteidigte ihren zweiten Platz aus dem ersten Lauf mit einem couragierten zweiten Durchgang und landete somit auf dem Stockerl. Veronika Lindner, vom SC Lenggries, wurde Fünfte nach einem guten zweiten Lauf und beste ihres Jahrgangs. Emily Wörle erreichte Platz 7, Pia Grünewald Platz 15 und Regina Aumann Platz 17. Bei den Jungs verpasste Kilian Murböck den Sieg denkbar knapp, nur sieben Hundertstel trennten ihn von einem Sieg und er wurde Zweiter. Wodurch er sich den Startplatz für, das am Mittwoch stattfindende, Hahnenkamm Junior Race auf dem legendären Ganslernhang sicherte. Das gute Slalomergebnis wurde ergänzt durch Max Poller, der als jüngerer Jahrgang, auf Rang 14 landete.

 SlalomJungs1 2

Genialer Saisonauftakt der U14 beim DSC

200108 DSC U14 001
09.01.2020 Text: Lisa Stauch Foto: privat

 

Wow! Anders kann man den geglückten Start in die Wintersaison nicht bezeichnen. Am 22./23.12.2019 startete der Skiverband Oberland (SVO) mit 16 Athletinnen und Athleten, beim Deutschen Schülercup am Spieljoch in Fügen, in die Winterwettkampfsaison. Die Deutsche Schülercup-Rennserie, bei dem die Besten 55 Mädels und 65 Buben aus Deutschland antreten, ging nun nach dem Kondiwettkampf im Sommer, mit dem ersten Techniküberprüfungstag am Samstag, weiter. Im Rahmen der Rennserie finden drei Techniküberprüfungstage statt, an denen die Starter/Innen in jeweils vier verschiedenen skitechnischen Übungen geprüft und bewertet werden.

Am Sonntag folgte der erste Slalom dieser Saison. Dabei landeten die SVO Kids auf herausragenden Plätzen. So fuhr Pauline Rotter vom SC Rottach Egern auf Platz 2. Ebenfalls auf‘s Stockerl kam als junger Jahrgang Quirin Lechner vom SV Wackersberg-Arzbach. Er sicherte sich Platz 3. Knapp verpassten Romy Renz (ebenfalls jüngerer Jahrgang) und Alexander Zitzmann das Podest und belegten den 4. Platz, dicht gefolgt von Vincent Erlacher auf dem 5. Platz.

Mit insgesamt 8 Platzierten unter den besten 10 Mädchen und Buben war es eine souveräne Leistung aller Athletinnen und Athleten des SVOs.

200108 DSC U14 2
Die Platzierungen:
Mädels U14
2. Pauline Rotter – SC Rottach Egern
4. Romy Renz – SC Lenggries
8. Gina Oberhuber- SC Reichersbeuern
10. Charlotte Grandinger – TUS Holzkirchen
11. Lilli Dehning – SC Rottach Egern
26 Helene Murboeck – SC Lenggries
29. Valentina Maier – SC Schliersee

200108 DSC U14 002Buben U14
3. Quirin Lechner – SV Wackersberg –Arzbach
4. Alexander Zitzmann – SC Gaissach
5. Vincent Erlacher – SC Rottach Egern
10. Quirin Leitner – SC Schliersee
17. Sebastian Machl – SC Ostin

 

 

Wir gratulieren euch herzlich und wünschen euch weiterhin eine erfolgreiche Saison!

Geglückter Saisonstart

Marinus Sennhofer AC
27.12.2019 Text: M. Schmotz Foto: privat

 

Bereits am 16.12.2019 begann die Rennsaison der U18 und U21 Rennläufer des Skiverband Oberland, welche den Nachwuchskader 1-3 angehören. Für Sie gilt es, sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz der Jahrgänge 2003 – 1999 bei Junior Races und aller Jahrgänge bei FIS Rennen durchzusetzen.

Bei den ersten National Junior Races und FIS Rennen in Pass Thurn (AUT), Pfelders (ITA) und Axamer Lizum (AUT) wurden die ersten Wettkämpfe im Slalom, Riesenslalom, Super-G und der Deutsche Jugendmeistertitel in der Super Kombination, bestehend aus einem Super-G und einem Slalomdurchgang bestritten.

Diesen ersten U18 Titel der Saison sicherte sich Marinus Sennhofer vom SC Kreuth mit einer sehr guten Leistung im Super G und einem stabilen Slalomdurchgang. Und auch bei den Mädels konnte sich Lara Klein (SC Lenggries) auf Rang 3 über die Brozemedaille freuen. Sophia Zitzmann vom SC Gaißach beendete die Meisterschaft auf Rang 5 und Marisa Messmer (SC Schliersee) fuhr auf den 9. Platz.

 RS Gesamt 1. Schlosser 2. Haas 3. Lara Klein 3

Schon an den vorherigen Wochenenden bewiesen die Athleten des Skiverband Oberland, dass in allen Disziplinen mit Ihnen zu rechnen ist und die Form stimmt. Im Riesenslalom von Pfelders sicherten sich Sophia Zitzmann und Lara Klein jeweils den 4. und 3. Rang im Endklassement, was den Sieg bzw. 2. Platz in der U18 Wertung mit sich brachte. Und auch Franziska Berger (SC Lenggries) konnte sich über den 2. Platz im Slalom und einen gut gefüllten Brotzeitkorb freuen.

RS U18 1. Sophia Zitzmann 4

Marinus Sennhofer sicherte sich gar drei Siege in der U18 Wertung und war sehr zufrieden, dass er auch bei den älteren Jahrgängen im Gesamtklassement mit den Plätzen 4,6 und 9 mitmischen kann.

SL U18 1. Marinus Sennhofer 2. Lindenmayer 3. Orell 2

Erstes Rennen der Alpencup-Serie

Alpencup 3
09.12.2019 Text: J. Pfund Foto: privat

 

Ihren ersten Wettkampf der Wintersaison haben die Biathleten vom SVO Oberland am Nikolauswochenende in Obertilliach, Osttirol, bestritten. Traditionell findet an diesem Wochenende das erste Rennen der Alpencup-Serie statt, zu der Nachwuchsläufer aus den Alpenländern, aber auch aus Kasachstan, der Ukraine oder Weißrussland anreisen. Dementsprechend groß war das Starterfeld mit etwa 430 Teilnehmern. Dabei errangen die Oberlandler Spitzenergebnisse, allen voran Stefanie Scherer vom SC Wall, die sich zwei Mal den Sieg bei den Damen sicherte. Johanna Puff vom SC Bayrischzell sowie Leonhard Pfund vom SC Tölz errangen in ihren Altersklassen Jugend 2 und Jugend 1  jeweils einen sehr guten Rang in den Top Ten.

Die Bedingungen im Biathlonzentrum Obertilliach, das auf gut 1400 Meter Höhe liegt, waren gut. Der Schnee kalt, das Wetter klar. Die anspruchsvolle Strecke mit mehreren steilen Anstiegen forderte an beiden Tagen ordentlich Kondition. Am Samstag stand der Sprint auf dem Programm, mit drei Lauf- und zwei Schießeinheiten. Die beiden Sportler vom SC Tölz, Leo Pfund und Florian Wolpert,  hatten bei diesem ersten Schneewettkampf der Saison noch leichte Startschwierigkeiten: Leo kam mit fünf Fehlern auf Rang 26, Florian landete mit sechs Fehlern auf Rang 42. Anna-Wynne Berger, ebenfalls vom SC Tölz lieferte eine hervorragende Schießleistung ab: Sie schoss zwei Mal Null. Diese Leistung zeigte neben ihr nur eine weitere Athletin im 59 Mädchen starken Teilnehmerfeld. Insgesamt brachte dies Anna-Wynne den 19. Platz ein.  Johanna Puff, die in der Jugend zwei startete, zeigte eine hervorragende Laufleistung: Sie sicherte sich bei insgesamt zwei Schießfehlern den starken achten Platz.   

Neu gemischt wurden die Karten am Sonntag beim Supereinzel. Für diese Wettkampfform gilt nur eine Maßgabe: Nicht lange zögern. Fünf Mal 1,5 Kilometer für die jungen Männer, Fünf Mal gut 1 Kilometer für die jungen Frauen. Dazwischen stehen 4 Schießeinheiten auf dem Programm. Wieder schlug sich Johanna Puff sehr gut. Im Starterfeld mit 50 Teilnehmerinnen lief sie trotz sechs Fehlern auf Rang elf. Leonhard und Florian steigerten ihre Leistung im Vergleich zum Vortag erheblich: Leo lief trotz fünf Fehlern am Schießstand auf den sehr guten siebten Platz, bei einem großen Starterfeld von 60 Teilnehmern. Florian sicherte sich trotz sechs Fehlern den 19. Platz. Für Anna-Wynne hingegen lief es etwas zäher als am Samstag: Mit einer guten Schießleistung von nur drei Fehlern hieß das für sie den 35. Platz unter insgesamt 53 Starterinnen.

Alles in allem: ein sehr guter Auftakt der Oberlandler in die Wintersaison 2019/2020.

Herbstversammlung 2019

191126 SVO Herbstversammlung049 w 3
28.11.2019 Text: S. Danner Foto: T. Datzer

 

Bei der SVO-Herbstversammlung am Dienstag wurden die zahlreich erschienenen Vereinsvorstände, Sportwarte und Trainer über die Neuigkeiten im Verband, über alle Teams und deren Trainingsvorbereitungen, die Gewinnung neuer Sponsoren und über Neuerungen im Lehrwesen und bei den Kampfrichtern informiert. Der Geschäftsführer des BSV Wolfgang Weissmüller sprach kurz den Workshop "BSV vor Ort" am 3. Dezember an, Helga Zimmermann vom BLSV sowie Sabine Kirchmair vom LRA Miesbach richteten Grußworte an die Versammlung und wünschten allen eine gute und vor allem verletzungsfreie Saison.
Im Anschluß wurde Mik Broschart einstimmig zum 3. Vorstand gewählt.
Mit der Ausgabe der druckfrischen Terminkalender endetete ein sehr interessanter und informativer Abend.

Erster Schneekontakt in Thüringen

Oberhof2
04.11.2019 Text: L. Krey Foto: privat

 

Auch dieses Jahr ging es zum alljährlichen Vorbereitungslehrgang für die Langläufer und Biathleten des Skiverband Oberlands wieder nach Oberhof.

Mit 15 Langläufern und fünf Biathleten fanden wir in Thüringen perfekte Trainingsbedingungen vor um fünf Tage intensiv an der Kondition und Langlauftechnik zu arbeiten. Neben 5 Schneeinheiten in der Skihalle und 3 Skiroller Einheiten war die Woche gespickt mit Krafttraining, Gymnastik und Koordinationstraining. Auch durch persönliche Videoanalysen und Theorie Besprechungen konnte die im Sommer erarbeitete Technik noch einmal verfeinert werden. Neben den gemeinsamen Einheiten mit Langläufern und Biathleten war es eine weitere Motivation für die jugendlichen Sportler zahlreiche Profis der deutschen und tschechischen Nationalmannschaft in der Skihalle anzutreffen und ein Gruppenfoto mit Biathlon Star Arnd Peiffer zu machen. Begleitet und trainiert wurden die Sportler von den Skiverbandstrainern Otto Schwarz, Manuela Gschwendtner und Lena Krey. Durch den ersten Lehrgang auf Schnee ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Wettkampf Saison gelungen und die Sportler sind hochmotiviert und gut vorbereitet für die ersten Rennen Anfang Dezember.

Trainingscamp Livigno

DJI 0030 2
31.10.2019 Text: S. Eisenhut Foto: privat

 

Dieses Jahr machten wir uns in den Herbstferien, auf den Weg nach Livigno/ITA. Mit dabei waren 20 Athleten aus dem Werdenfels, dem Oberland und München aus den Sparten Skilanglauf und Biathlon. Somit fand, das erste Mal seit langem, ein Lehrgang der kompletten Region statt. Geleitet wurde das Trainingscamp unter dem neuformierten Skilanglauf-Jugend Trainerteam der Region 4 des BSV, Benedikt Ertl und Sebastian Eisenhut. Tatkräftige Unterstützung aus dem Biathlonlager gab es von Marion Riedl.

Vom 25.-30.10. bezogen wir direkt neben der Loipe unsere Ferienwohnungen. Dort hieß es, „Selbstverpflegung“. Dies stellte einige Sportler vor eine neue Herausforderung, diese wurde aber mit gegenseitiger Unterstützung gemeistert und ließ die Gruppe zusammenwachsen.

In Livigno wurde bereits am 16. Oktober die Langlaufsaison eröffnet. Gelaufen wurde auf einer drei Kilometer langen Schleife, die aus Schnee des Vorjahres erstellt wurde. Unser Schwerpunkt lag in der Grundlagenausdauer und der Skigewöhnung. Wir absolvierten insgesamt acht Einheiten auf Schnee und die Sportler kamen dabei auf rund 150 Trainingskilometer.

Als Fazit kann man den Lehrgang als sehr gelungene und wichtige Trainingsphase erklären. Außerhalb der Loipe lernten sich die Sportler näher kennen. Bei diesem Lehrgang hat sich definitiv, aus einer Gruppe, ein Team gebildet.

+++ KONDI Wettkampf DSC U14 +++

DSC Kondi 3
25.09.2019 Text: Lisa Stauch Foto: privat

 

Eine Woche nach dem Kondiwettkampf des Skiverband Oberlands durften sich nun auch die U14-Jährigen mit den anderen Verbänden aus Deutschland in ihrer Kondition messen.

Mit 16 Athleten war der Skiverband Oberland beim Kondi DSC in Passau vertreten und das mit ERFOLG! Einen Stockerl-Platz sicherten sich Lilli Dehnung (Platz 2.) und Vincent Erlacher (Platz 3).

Unter den TOP TEN konnten sich insgesamt 4 Mädels und 5 Jungs platzieren.

Die Platzierungen:

DSC Kondi 2

Mädels:

2. Lilli Dehning

4. Magdalena Obermüller

8. Charlotte Grandinger

9. Pauline Rotter

20. Gina Oberhuber

24. Helene Murböck

27. Paula Holzinger

28. Leona Zoe Korth

30. Valentina Maier

DSC Kondi 4

Jungs:

3. Vincent Erlacher

4. Alexander Zitzmann

5. Quirin Lechner

7. Sebastian Machl

8. Bichlmair Seppi

14. Kilian Hagn

 Wir gratulieren euch allen und wünschen euch weiterhin eine gute Vorbereitung!

 

Nordische Gaumannschaft in Finsterau

Finsterau1 2
16.09.2019 Text: M. Gschwendtner Foto: privat

 

Endlich ging es am Wochenende zu unserem ersten Lehrgang nach Finsterau. Wir starteten am Freitag sehr früh aus dem Oberland, da noch 2 Rollereinheiten auf dem Plan standen. Am Abend noch eine Einheit Kraft, danach fielen alle sehr müde ins Bett. Am Samstag ging es bereits mit Frühsport los. Darauf folgten nochmals 2 Einheiten auf Rollski sowie Stretching am Abend. Mit einem Workshop zur Öffentlichkeitsarbeit wurde der Tag beendet. Am Sonntag starteten wir mit der üblichen Laufrunde, Gymnastik, Koordinationsleiter und dem Sonnengruss in den Tag.

 Finsterau2 2

Sofort nach dem Frühstück rollerten wir gemeinsam über die Grenze nach Tschechien, wo noch sehr beeindruckend Teile des Eisernen Vorhangs zu betrachten waren. Nach einer kurzen Einheit am Nachmittag begaben wir uns wieder auf die Heimreise. Es war ein sehr toller Lehrgang mit hochmotivierten Sportlern.

Vielen Dank an dieser Stelle dem Allende– Jugendhaus in Finsterau für die super Verpflegung und der liebevollen Kooperation, sowie Sebastian Frey für die Unterstützung mit Trainingsgeräten.