Dt. Meisterschaften in der Buckelpiste mit zwei deutschen Meistern aus dem Oberland

Felix Wagner2
08.04.2019 Text: F. Eichner Foto: privat

 

Am Wochenende 30. und 31. März fanden in Kaprun am Kitzsteinhorn die internationalen deutschen Meisterschaften im Buckelpistenfahren in Zusammenarbeit mit dem schweizer und dem österreichischen Skiverband statt. Im stark besetzten Teilnehmerfeld fanden sich ausserdem Starter aus Tschechien, den Niederlanden und der Ukraine.

Zwei Starter des SC Bad Tölz räumten dabei richtig ab:

Beim Einzelbewerb am Samstag holte sich der erst 13-jährige Felix Wagner vom Skiclub Bad Tölz den Titel des deutschen Meisters in der Schülerklasse bis 17 Jahren und setzte sich mit Tagesbestleistung auch von der internationalen Konkurrenz ab. Er konnte dabei mit sauberer Fahrtechnik und einem Backflip mit Grab glänzen. Zugleich zählte das Rennen auch zur Wertung der Schülercupserie, so dass er hier seinen Vorsprung fast uneinholbar ausbauen konnte.

Bei den Herren tat es ihm sein Vereinskamerad Felix Pfeiffer gleich und holte sich die Goldmedaille mit einer annähernd fehlerfreien Fahrt und zeigte an den beiden Schanzen einen Backflip Cross und einen sogenannten Truckdriver, bei dem die Skier während des Rückwärtssaltos mit beiden Händen festgehalten werden.

Felix Pfeiffer2

Am Sonntag fanden die Dualrennen statt, hier fuhren nach der Qualifikation die Finalisten paarweise gegeneinander, wobei der Gewinner jeweils in die nächste Runde weiterkam. Auch hier dominierten die beiden wieder und liessen der Konkurrenz keine Chance, Runde um Runde konnten sie sich bis zum Finale vorarbeiten und letztendlich wieder mit fast fehlerfreien Fahrten und ihren bewährten Sprüngen Gold holen.