Trainingscamp Livigno

DJI 0030 2
31.10.2019 Text: S. Eisenhut Foto: privat

 

Dieses Jahr machten wir uns in den Herbstferien, auf den Weg nach Livigno/ITA. Mit dabei waren 20 Athleten aus dem Werdenfels, dem Oberland und München aus den Sparten Skilanglauf und Biathlon. Somit fand, das erste Mal seit langem, ein Lehrgang der kompletten Region statt. Geleitet wurde das Trainingscamp unter dem neuformierten Skilanglauf-Jugend Trainerteam der Region 4 des BSV, Benedikt Ertl und Sebastian Eisenhut. Tatkräftige Unterstützung aus dem Biathlonlager gab es von Marion Riedl.

Vom 25.-30.10. bezogen wir direkt neben der Loipe unsere Ferienwohnungen. Dort hieß es, „Selbstverpflegung“. Dies stellte einige Sportler vor eine neue Herausforderung, diese wurde aber mit gegenseitiger Unterstützung gemeistert und ließ die Gruppe zusammenwachsen.

In Livigno wurde bereits am 16. Oktober die Langlaufsaison eröffnet. Gelaufen wurde auf einer drei Kilometer langen Schleife, die aus Schnee des Vorjahres erstellt wurde. Unser Schwerpunkt lag in der Grundlagenausdauer und der Skigewöhnung. Wir absolvierten insgesamt acht Einheiten auf Schnee und die Sportler kamen dabei auf rund 150 Trainingskilometer.

Als Fazit kann man den Lehrgang als sehr gelungene und wichtige Trainingsphase erklären. Außerhalb der Loipe lernten sich die Sportler näher kennen. Bei diesem Lehrgang hat sich definitiv, aus einer Gruppe, ein Team gebildet.