Zitzmann und Sennhofer gewinnen DSC Gesamtwertung

IMG 3100
07.03.2018 Text: Michaela Schmotz Foto: privat

 

Die höchste deutsche Rennserie im Nachwuchsbereich alpin bildet der „DSV fit for future Schülercup“. Ausgetragen wurden in diesem Jahr 13 Rennen an 6 Wettkampforten in den Disziplinen Kondi, Technik, Slalom, Riesenslalom, SuperG und Parallelslalom.

Bewertet werden diese Rennen nach dem aktuellen Weltcuppunkte-System von 1-30 und die Ergebnisse der Athleten aus dem Oberland können sich sehen lassen.

Sophia Zitzmann (2003) vom SC Gaißach gewann bei den Mädels der Jahrgänge 2002 / 2003 überlegen mit einem Vorsprung von 220 Punkten. Sie beeindruckte vorallem durch Ihren starken Einstieg in die Rennsaison und konnte 5 Einzelsiege und 5 weitere Podest Platzierungen feiern.

Und auch bei den Burschen ging der Sieg an den SVO. Marinus Sennhofer (2002) vom SC Kreuth gelang es ebenso, mit einen respektablen Vorsprung von 115 Punkten, alle anderen hinter sich zu lassen. Er überzeugte durch seine Konstanz über den Saisonverlauf mit 7 Podestplätzen und einem Sieg beim Technikwettkampf.

Und auch die weiteren Athleten des SVO zeigten über die ganze DSC Saison stabile Leistungen. Marlies Oberlechner (2003) vom SC Kreuth belegte mit einem starken Endspurt den 11. Platz der Gesamtwertung. Knapp dahinter reihten sich Leni Auracher (2003) SZ Neuhaus und Marisa Messmer (2002) SC Schliersee auf den Plätzen 15 und 16 ein. Den 36. Platz belegte Lara Klein (2003) vom SC Lenggries noch nach Ihrem Verletzungsbedingten Ausfall und nur zwei bestrittenen Rennen. Und auch Johanna Lechner (2003) SV Wackersberg Arzbach und Sophia Wiefarn (2003) SC Rottach-Egern auf den Plätzen 39 und 40 konnten Punkte sammeln.

Bei den Burschen belegte Folrian Schelle (2003) SC Kreuth den 29 Gesamtrang und Basti Rambla (2002) vom SC Ostin den 39. Platz. Für beide beudeutet dies die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft am kommenden Wochenende. Anton Czernik (2002) SG Hausham und David Erlacher (2003) SC Rottach-Egern konnten aufgrund Ihrer Verletzungen ebenfalls nur am Konditionswettkampf teilnehmen und einmal punkten. Sie beenden die Serie auf den Rängen 47 und 55.

Für die Athleten der Jahrgänge 2002 ist die Saison 17-18 die letzte im Schülerbereich, Sie dürften sich in Zukunft im FIS Bereich auf internationaler Ebene messen. Alle anderen können die gesammelten Rennerfahrungen in die nächste Saison mitnehmen und nochmals auf gleicher Ebene Ihr Können zeigen.