Nordisches Stützpunktteam in Livigno

Foto Livigno
27.11.2018 Text: S. Eisenhut Foto: privat

 

Nachdem leider das traditionelle BSV-Camp in Seefeld dieses Jahr aufgrund von Schneemangel abgesagt werden musste, schlossen wir uns kurzerhand mit der Region 3 (Inngau/Chiemgau) des Bayerischen Skiverbandes zusammen und organisierten kurzfristig einen Lehrgang in Livigno/ITA. Mit insgesamt 14 Sportlern und zwei Trainern machten wir uns auf den Weg.

Vom 20.-25.11. bezogen wir dort unsere Ferienwohnungen. Somit hatten die Athleten nicht nur Aufgaben während des Trainings zu absolvieren, sondern mussten sich auch noch komplett selbst Verpflegen. Die Rückmeldung der Sportler über diese Art der Unterkunft war sehr positiv und es wurde mit Freude gekocht.

In Livigno fanden wir perfekte Bedingungen für ein Training auf Schnee und mit Ski vor. Wir trainierten insgesamt acht Einheiten auf Ski. Dabei lag der Schwerpunkt auf zwei intensiven Einheiten, fünf Einheiten im Grundlagenausdauerbereich und einer Sprint + Motorik Einheit. 20km bestens präparierte Loipen standen uns zur Verfügung.

Als Fazit kann man den Lehrgang als sehr gelungen erklären und als wichtige Trainingsphase im Hinblick auf die in drei Wochen beginnende Wettkampfsaison. Die nächsten Wochen werden wir mit der Suche nach Schnee verbringen, ehe es am 14.12. nach Oberwiesenthal zum ersten Deutschlandpokal der Saison geht.