DSC U14 Ski alpin – Emil Röttele feiert Doppelsieg

IMG 20190120 150954 s1024
23.01.2019 Text: Kathrin Summerer Foto: privat

 

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Altersklasse U14 bereits ihre technischen und konditionellen Fähigkeiten in den jeweiligen Wettkämpfen unter Beweis stellen mussten, war nun am vergangenen Wochenende (18.-20.01.2019) die Zeit für ein erstes Kräftemessen in den Stangen gekommen. In Bischofswiesen stand am Freitag ein Riesenslalom auf dem Programm, am Samstag folgte in Ruhpolding die Fortsetzung des Technikwettbewerbes und am Sonntag wurde das Wochenende mit einem Slalom (Ruhpolding) abgeschlossen. Vom Skiverband Oberland waren insgesamt 17 Athletinnen und Athleten beim 3. Deutschen Schülercup U14 dabei: Christina Leitner (SC Schliersee), Emma Haug (SG Hausham), Pia Grünewald (SG Hausham), Regina Aumann (SC Kreuth), Lilli Dehning (SC Rottach-Egern), Emily Woerle (SC Bad Tölz), Vroni Lindner (SC Lenggries), Sophia Schrezenmeier (SC Lenggries), Alina Suess (SC Lenggries), Max Poller (SC Schliersee), Basti Machl (SC Ostin), Thomas Ederl (SLV Tegernsee), Luis Schellhammer (SC Rottach-Egern), Stefan Winkler (SLV Tegernsee), Emil Röttele (SC Lenggries), Alex Zitzmann (SC Gaissach), Moritz Rackl (SC Lenggries).

Am Freitag beim Riesenslalom konnten sich mit Sophia Schrezenmeier (2.), Vroni Lindner (5.) und Emily Woerle (10.) drei Mädels des SVO unter den Top Ten platzieren. Ebenfalls gute Leistungen zeigten die restlichen Mädels, u.a. Alina Suess (11.) und Lilli Dehning (19.). Bei den Jungs feierte Emil Röttele im ersten Riesenslalom des Deutschen  Schülercups gleich den ersten Sieg. Mit Thomas Ederl (6.) konnte sich noch ein weiterer Athlet des SVO untern den Top Ten platzieren. Auch die weiteren Jungs mit Max Poller (13.) und Alex Zitzmann (15.) zeigten, dass sie national konkurrenzfähig sind.

Am Samstag folgte die Fortsetzung des Technikwettbewerbes, welcher im Dezember in Kaltenbach begann. Dieses Mal waren verschiedene Aufgaben mit dem Slalom Ski zu absolvieren (Hotline, 3-er Vertikalen, usw.). Auch bei den nächsten Rennen des Deutschen Schülercups, welche im Februar und März folgen, wird das technische Vermögen der Schülerinnen und Schüler geprüft und am Ende zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst.

Am Sonntag stand zum Abschluss noch ein Slalom in Ruhpolding auf dem Programm. Bei den Mädels konnten sich mit Emily Woerle (2.) und Emma Haug (3.) gleich zwei Athletinnen des SVO auf dem Podest platzieren. Die weiteren Mädels mit Lilly Dehning (14.), Alina Suess (15.) und Vroni Lindner (21.) zeigten ebenfalls ansprechende Leistungen. Bei den Jungs stand Emil Röttele zum wiederholten Mal ganz oben auf dem Podest. Er war, wie schon zwei Tage zuvor im Riesenslalom, auch im Slalom der schnellste seiner Altersklasse. Auch Alex Zitzmann (7.) und Thomas  Ederl (13.) konnten sich unter den Top 15 platzieren.

Mit insgesamt vier Podest Plätzen und zahlreichen weiteren Ergebnissen in den Top 15 war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Schülerinnen und Schüler des Skiverband Oberland. Der nächste Deutsche Schülercup U14 findet vom 22.-24.02.2019 in Fügen (Tirol) statt. Bis dahin werden die Schülerinnen und Schüler des SVO weiterhin fleißig trainieren, um auch in den kommenden Rennen auf nationaler Ebene weitere Top- Ergebnisse erreichen zu können.