Erfolgreiche Rennen beim letzten Deutschlandpokal der Saison

2019 03 17 pfund
18.03.2019 Text: J. Pfund Foto: privat

 

Bei ausgesprochen frühlingshaften Temperaturen haben die Kleinkaliber-Biathleten des SV Oberland von 16. bis 17. März ihre beiden letzten Rennen der Saison in Ruhpolding absolviert. Johanna Puff (SC Bayrischzell) Johannes Krey, Leonhard Pfund, Florian Wolpert (alle SC Bad Tölz) und Magdalena Siglhuber (SC Lenggries) kämpften sich tapfer durch den nassen Schnee in der Chiemgau-Arena. In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals können sich die Oberlandler nach einer langen und anstrengenden Saison nun gleich über drei Top-Ten-Platzierungen freuen: Allen voran die überragende Johanna Puff mit einem 1. Platz in der AK 17, Magdalena Siglhuber mit einem 7. Platz in derselben Klasse und Leo Pfund auf Rang 9 in der AK 16.

2019 03 17 Wolpert

Allerdings hatten die letzten beiden Rennen der Saison den Jugendlichen noch einmal viel Kondition abverlangt: denn nach dem Regen am Freitag war die Loipe trotz Sonne am Samstag immer noch weich. Die Burschen hatten es noch etwas besser getroffen, da sie vor den Mädchen starteten, die sich am Samstagnachmittag dann durch tiefen Schnee pflügen mussten. Es waren auch mehr Starter als bei einem Deutschlandpokal üblich gemeldet, da die beiden Rennen auch zur Alpencup-Serie zählen und junge Athleten aus Österreich, der Schweiz und der Slowakei mit am Start waren. Eine Herausforderung für Organisatoren, Sportler und die Loipe.  

Johanna sicherte sich am Samstag den 3. Platz mit drei Fehlern, in der Alpencup-Wertung bedeutet das einen beachtlichen 8. Rang. Magdalena bewältigte den Sprint mit dem 7. Platz, mit nur zwei Fehlern am Schießstand. Im Alpencup bedeutet das Rang 26 für sie.

Florian schoss viermal daneben und lief noch auf Rang 15 (im Alpencup Rang 46 bei insgesamt 65 Startern der Altersklassen 16 und 17). Johannes errang mit drei Fehlern Platz 21 (im Alpencup 64). Pech hatte Leo, der als allerletzter Starter seiner Altersklasse auf die bereits ziemlich zerpflügte Strecke gehen musste, und dem dann auch noch die Stockschlaufe riss. Schließlich schaffte er es mit gedrosseltem Tempo auf Platz 10 (Alpencup: Rang 37).

2019 03 17 Krey

Am Sonntag verbesserte Magdalena im Supereinzel nochmal ihr Ergebnis: Sie lief als 5. ihrer Altersklasse 17 ins Ziel, während sich die Tölzer Burschen schwerer taten. Am besten meisterte es Florian, der als 17. einlief, gefolgt von Leo auf dem 18. Platz und Johannes auf dem 20. Platz.

Mit dem Rennen ging die lange Deutschlandpokal-Saison zu Ende. Begonnen hatte sie mit dem Nordcup Anfang Oktober in Ruhpolding, es folgten im Dezember Wettkämpfe im Südtiroler Martelltal, im Januar in Ridnaun bei Sterzing sowie in Notschrei im Schwarzwald, im Februar im sächsischen Altenberg und in Kaltenbrunn (Garmisch-Partenkirchen), im März stand wiederum Ruhpolding auf dem Programm. Die Isarwinkler trainieren unter Bernhard Kröll beim Stützpunkt des Skigau Werdenfels in Kaltenbrunn.