Nur ein Sieg fehlt

SlalomMaedels1
21.01.2020 Text: K. Ertl Foto: privat

 

Vergangenes Wochenende ging es für die besten Skiathleten der Klasse U16 zum deutschen Schülercup ins Berchtesgadener Land. Genauer gesagt an den Götschen, wo ein Riesenslalom, und an den Jenner, wo der Technikbewerb und ein Slalom ausgetragen wurden.

Die Starter des Skiverband Oberlands zeigten dabei sehr gute Leistungen, mit insgesamt drei zweiten Plätzen und vielen weiteren Top 15 Ergebnissen.

Am Samstagabend wurde der Nachtriesenslalom bei Fluchtlicht ausgetragen. Hier glänzte Emily Wörle, vom SC Bad Tölz, mit einem zweiten Platz und dies als jüngerer Jahrgang. Das gute Ergebnis der Mädels komplettierten Christina Leitner mit Rang 10, Fidelis von Preysing mit Platz 11, Regina Aumann fuhr auf 12 und Veronika Lindner auf Rang 17. Bei den Jungs erreichte Kilian Murböck Platz 8, nachdem der Läufer des SC Lenggries nach dem ersten Lauf noch auf Position 4 lag. Max Poller vom SC Schliersee landete auf den 14. Platz.

RieseMaedels1

Tags darauf wurde am Jenner ein Slalom durchgeführt. Hier präsentierten sich vor allem die Mädels stark und erkämpften sich auf vereister Piste und kniffliger Kurssetzung tolle Ergebnisse. Angeführt von Fidelis von Preysing. Die Läuferin des SC Ostin, verteidigte ihren zweiten Platz aus dem ersten Lauf mit einem couragierten zweiten Durchgang und landete somit auf dem Stockerl. Veronika Lindner, vom SC Lenggries, wurde Fünfte nach einem guten zweiten Lauf und beste ihres Jahrgangs. Emily Wörle erreichte Platz 7, Pia Grünewald Platz 15 und Regina Aumann Platz 17. Bei den Jungs verpasste Kilian Murböck den Sieg denkbar knapp, nur sieben Hundertstel trennten ihn von einem Sieg und er wurde Zweiter. Wodurch er sich den Startplatz für, das am Mittwoch stattfindende, Hahnenkamm Junior Race auf dem legendären Ganslernhang sicherte. Das gute Slalomergebnis wurde ergänzt durch Max Poller, der als jüngerer Jahrgang, auf Rang 14 landete.

 SlalomJungs1 2