1. Platz beim DSC in Kaltenbrunn

Siegerehrung U13w
11.02.2020 Text: O. Kesper Foto: privat

 

Am 8./9. Februar fand in Kaltenbrunn der 2. Deutsche Schüler Cup der Saison 2019/20 bei ausgezeichneten Bedingungen statt.

Der Ausrichter SC Partenkirchen begrüßte mehr als 300 Sportler in den Klassen U13 (2007), U14 (2006) und U15 (2005), die dank des unermüdlichen Einsatzes des Veranstalters ausgezeichnete Bedingungen vorfanden.

Die Sportler der U13 dürfen nur an einem DSC pro Saison teilnehmen, sodass man die Rennen am 8./9. Februar auch als inoffizielle Deutsche Meisterschaft der U13 bezeichnen kann.

Der Skiverband Oberland (SVO) war mit insgesamt 15 Sportlern überaus erfolgreich am Start.

Vielleicht hat es einigen Sportlern geholfen, dass sie die Strecken in Kaltenbrunn bereits am 02.02. im Rahmen des nach Kaltenbrunn verlegten Bernau-Gedächtnislauf des Skiclub Tölz unter Rennbedingungen in Augenschein nehmen konnten.

Gleich am Samstag beim Nordic Cross, bei dem verschiedene Hindernisse und Technik-Elemente in der klassischen Technik zu überwinden waren, sorgte Hanna Richter vom SC Lenggries für einen Paukenschlag, indem sie die Klasse U13 weiblich mit über 20 Sekunden Vorsprung für sich entschied.

Selbst in einer geschlechterübergreifenden Wertung wäre sie in der U13 noch vierte geworden.

Bei der stimmungsvollen Siegerehrung mit Live-Musik und Tombola im Kurpark Garmisch konnte Hanna stolz ihre erste Goldmedaille auf nationaler Ebene entgegen nehmen.

Den ebenfalls hervorragenden 4. Platz belegte Hanna am Sonntag im Skating Rennen.

Sophia Gerg startete am Samstag mit einem 47. Platz, um sich im Skating Rennen auf einen ausgezeichneten 20. Platz zu steigern.

In derselben Klasse gab es gleich zwei Top-Ten Platzierungen durch die männlichen Starter Christian Hartmann, SC Gaissach (6.) und Marinus Meixner, TSV Hartpenning (8.). Christian, der zu Beginn dieser Saison sehr erfolgreich zum Biathlon gewechselt ist, beweist, dass er jederzeit auch das Langlauf Team verstärken kann. Linus Aigner, SC Rottach-Egern (12.) und Jakob Gerg, SC Lenggries (22.) komplettierten den überaus starken Auftritt der U13 Jungs.

Am Sonntag wiederholte Christian den 6. Platz in der Skating Technik.

Marinus (18.), Linus (22.) und Jakob (33.) erreichten Platzierungen im vorderen Mittelfeld In der U14 bestätigten Annalena Reichart, TSV Hartpenning (7.) und Johannes Gatter, SLV Tegernsee (7.), durch starke Leistungen Ihre Ergebnisse vom ersten DSC in Reit im Winkl.

Veronika Fischer, SC Lenggries und Quirin Gschwendtner, TSV Hartpenning erzielten beiden den 28. Platz.

Am Folgetag drehten Annalena und Johannes nochmal richtig auf und landeten beide als 4. am Fuss des Podiums. Quirin wurde 31-er im Sonntags-Skating Rennen.

In der U15 erreichte am Samstag Maria Gatter, SLV Tegernsee den 8.Platz.

Magdalena Meixner, TSV Hartpenning (11.) verfehlte den zehnten Platz nur um 4 Zehntel Sekunden.

Die schon seit einigen Jahren sehr erfolgreiche Biathletin Magdalena Frey, TSV Hartpenning (26.) nutze das Biathlon-freie Wochenende für einen Abstecher ins Langlauf-Lager.

Tobi Tent, SLV Tegernsee (15.) und Thomas Schnaderbeck, SC Lenggries (23.) schlugen sich prächtig im starken männlichen U15 Feld.

In der Skating Technik am Sonntag was es wiederum Maria (7.), die ganz vorne mitmischte. Tobi (12.) war ebenfalls sehr weit vorne. Magdalena Frey (18.) und Magdalena Meixner (22.) sowie Thomas (23.) konnten ebenfalls sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen sein.

Mit einem Sieg und 10 weiteren Top-Ten Platzierungen blicken die Sportler, Trainer und Betreuer des SVO Schüler Teams auf eine überaus erfolgreiches DSC Wochenende zurück.

Man sollte immer wieder in Betracht ziehen, dass im Oberland die Trainingsmöglichkeiten auf Schnee weiterhin sehr beschränkt sind, was die Leistungen der Sportler umso mehr aufwertet.

Das Schüler-Trainer Gespann Manuela Gschwendtner und Otto Schwarz sowie Sebastian Eisenhut als unterstützender Jugend-Trainer sahen wieder 'mal die Regel bestätigt, dass gute Langläufer im Sommer gemacht werden.

SVO LL Mannschaft 2020 02 09