DM Freestyle Buckelpiste Titel gehen ins Oberland

Felix Wagner DM
29.03.2021 Text: Ferdl Eichner Foto: Frank Widmann, frx photography

 

Am 27. und 28. März hatten die Buckelpistenfahrer mit den deutschen Meisterschaften in Airolo in der Schweiz ihren Abschluss einer coronabedingt eher spärlichen Wettkampfsaison. Es konnten nur einige internationale Rennen wie Europacup und Weltcuprennen stattfinden, oder wie nun am vergangenen Wochenende die nationalen Meisterschaften der deutschen Freestyle Buckelfahrer im Rahmen eines FIS Rennens, bei dem auch die schweizer Meister ermittelt wurden.

Felix Wagner Backflip cross DM 

Wie schon in der letzten Woche bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Russland und vor drei Wochen beim Europacup auf derselben Piste in Airolo, konnte sich der Youngster Felix Wagner vom SC Bad Tölz (Jahrgang 2006) hervorragend in Szene setzen.

Am Samstag beim Einzelbewerb wurde er mit seinen Backflip-Variationen bei den beiden Sprüngen und gewohnt sicheren Läufen deutscher Vizemeister hinter Linus Merz. In der Gesamtwertung des FIS-Rennens lagen die beiden Schweizer Marco Tade und Enea Buzzi vor ihnen.

Die deutschen Damen belegten beim FIS-Rennen die vordersten Plätze, deutsche Meisterin wurde Laura Grasemann.

 Wagner vs Pascarella SUI

Am Sonntag beim Dual-Rennen, bei dem die Plätze im Parallel-Modus ermittelt werden, konnte Wagner sogar noch einen draufsetzen und holte sich hier den Titel des deutschen Meisters. Er setzte sich im kleinen Finale um Platz drei und vier des FIS-Rennens gegen seinen Konkurrenten Linus Merz, der Tags zuvor noch vor ihm die Goldmedaille holte, durch. Die beiden Schweizer Tade und Buzzi fuhren wie beim Einzel uaf Rang eins und zwei.

Wie beim Einzel lagen die deutschen Damen vorne, es siegte Sophie Weese vor Laura Grasemann.

 

 

Ergebnisse